Beauty

Olaplex No 3

Ein Fan von meinen Haaren bin ich wirklich schon lange nicht mehr! Spätestens seit ich sie vor 2 Jahren spontan zu krass habe blondieren lassen ist da auch keine Rettung mehr in Sicht.
Ich habe schon so oft überlegt die einfach abzuschneiden in der Hoffnung dass sie dann als schöne Wallemähne nachwachsen, aber Hand aufs Herz: Das wird nix!
Also probierte ich es eine Zeit lang mit Tape In-Extensions von Rubin. Das sah super aus! Hat mir total gefallen. Aber irgendwann müssen die wieder raus und ich war ehrlich immer ziemlich schockiert wenn sie dann raus waren, wie wenig Haar ich nur noch habe. Der Unterschied kommt einem eh schon enorm vor, aber wenn man dann noch mit den Tape In-Strähnen gut ein paar Strähnen Eigenhaar vom Kopf zieht, erschüttert das einen noch mehr. Und ich muss gestehen: Ich habe geweint.
Nachdem ich mir diesen Schock 2 Mal angetan habe und 2 Mal überwunden habe, habe ich beschlossen das Projekt nicht erneut zu starten, um mich vor erneuter Enttäuschung über das Ergebnis ohne Extensions zu schützen.
Inzwischen bin ich also dazu übergegangen zu retten, was zu retten ist. Auf der Suche nach DER Rettung bin ich auf verschiedene Möglichkeiten gestoßen. Und die erste, die ich testen möchte ist Olaplex No 3.
Olaplex wird neuerdings bei Haarfärbungen (insbesondere Blondierungen) eingesetzt um das Haar vor der enormen Schädigung durch die Färberei zu schützen. Während Olaplex No 1 und No 2 für den Salon gedacht sind, ist Olaplex No 3 zur Verwendung zu Hause. Es ist ab einem Preis von 39 € (und mehr!). Wie es wirken soll? Es soll die Haarstruktur wieder aufbauen indem es Disulfidbrücken im Haar repariert. Diese können durch Färbungen, Dauerwellen oder Sonne- und Hitzeschäden zerstört werden. Das Haar wird rauer, gummimäßig und bricht ab. Exakt so waren meine Haare damals direkt nach dem blondieren. Ich könnte sie wie Kaugummi lang ziehen.
Olaplex soll dies wieder kitten und dem Haar neue Flexibilität, Stabilität und Sprungkraft verleihen.

Ich bin gespannt und werde berichten.